Zur Textprobe R. Hartmanns Gedichten
Rolf Hartmann

ROLF HARTMANN wurde 1937 in Magdeburg geboren, studierte Germanistik sowie Geschichte in Kiel und arbeitete als Lehrer in Nordfriesland.

Er hat bereits zahlreiche Werke in verschiedenen Anthologien veröffentlicht, ist Herausgeber des Norddeutschen Jahrbuchs für Literatur, Geschichte, Malerei „See-Sätze und andere“.

Mandränke 2:59 – Nordseegedichte und andere

Cover des Buches„Hartmann beschreibt die norddeutsche Landschaft gerade in ihren Verletzungen durch den Menschen, durch übermäßige Ansprüche, durch Ausbeutung, durch Missachtung der Verwobenheit des Einzelnen in das natürliche Zueinander, sei es ein Ort in der Landschaft, eine Pflanze oder ein Tier. Damit aber stellt sich das Landschaftsgedicht als politisches Gedicht dar, und statt Versenkung ist Handeln gefordert und eine Überprüfung auch der bequemen Selbstverständlichkeiten.“
Prof. Wolfgang C. Schneider, Hildesheim

Rolf Hartmann
Mandränke 2:59 – Nordseegedichte und andere
ISBN: 978-3-940926-19-7
Festeinband mit Beileger (Postkarte von Friedrich Laubengeiger), 96 S., 12,5 x 20,5 cm, 210 g, Husum 2011, ihleo verlag, 12,95 €

Inhalt

Der norddeutsche Autor Rolf Hartmann gehört zu der ausgesuchten Schar moderner Lyriker, die sich mit aktuellen politischen Vorgängen auseinandersetzen, und dies eben mit ihrem genuinen Medium, dem Gedicht.

Umweltthemen, kriegerische Konflikte, die „Gangsta“-Posen Hamburger Jugendlicher – kein schöner Land mehr, sondern eine von Menschen produzierte Umwelt, die sich immer wieder und wohl auch mit zunehmender Intensität gegen ihre Bewohner wendet. Hartmanns Themen sind der Klimawandel, das Versagen gesellschaftlicher Institutionen, die Verwandlung der Umwelt durch den Menschen, der die Konsequenzen seines Tuns nicht oder nur unzureichend sehen möchte. Um so klarer sind die Gedanken dieser Gedichte, die Forderungen, die sich oftmals ironisch gebrochen aus ihnen ergeben: Ob die zunehmende Zahl der Windkraftanlagen oder die neuen Gefahren der erhöhten Wasserstände der See Rolf Hartmann spricht die Folgen aus, die der menschliche Einfluss auf die Welt bedeutet.
„Wer nicht
(Höher) deichen wollte: will …
Klima-Deiche …
Um 50 cm …“

Entstanden ist eine bemerkenswerte Schau politischer Lyrik, modern, engagiert und provokant. Der Maler Friedrich Laubengeiger wertet dieses schön gestaltete Bändchen durch ein beigelegtes Bild des überschwemmten Hamburger Hafens zusätzlich auf.

Bestellung

Rolf Hartmann
Mandränke 2:59 – Nordseegedichte und andere
Festeinband mit Beileger (Postkarte von Friedrich Laubengeiger), 96 S., 12,5 x 20,5 cm, 210 g, Husum 2011, ihleo verlag, ISBN: 978-3-940926-19-7, 12,95 €

Bestellung per → E-Mail (bestellungätihleo-verlag.de), eigenes E-Mail-Programm vorausgesetzt, oder mit unserem → Bestellformular  

Widerrufsbelehrung

Bei → amazon.de
Bei Ihrem Buchhändler bzw. über → buchhandel.de

©_by_Friedrich_Laubengeiger